Die berufliche Situation klarer sehen, besser verstehen und effektiver gestalten

Nicht selten erleben sich Lehrerinnen und Lehrer an der Schule als Einzelkämpfer. Hohe Anforderungen oder fehlende Zusammenarbeit tragen dazu bei, dass der Alltag an der Schule häufig als belastend empfunden wird.
In solchen Situationen bietet kollegiale Beratung die Möglichkeit, das Erlebte einmal mit anderen Augen zu sehen und sich neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen.

Ziel ist es: 

  • die persönlichen und institutionellen Bedingungen der eigenen Arbeit bewusster wahrzunehmen,
  • Entlastung in schwierigen Situationen z.B. Konflikten mit SchülerInnen oder Eltern zu erfahren,
  • Kommunikationsprozesse im eigenen Arbeitsfeld intensiver wahrzunehmen und positiv zu beeinflussen,
  • Mehr Sicherheit und Klarheit für berufliches Handeln und Entscheidungen zu bekommen und den Handlungsspielraum zu erweitern.

Was ist kollegiale Beratung?

Kollegiale Beratung ist ein zeitlich und im Ablauf klar gegliederter Reflexionsprozess in der Gruppe, der von der Leiterin moderiert wird. Nicht hierarchische Positionen und Wissensvorsprünge sind die leitende Struktur, sondern gemeinsame partnerschaftliche Reflexion im geschützten Kreis einer kleinen Gruppe.

Download (pdf)